Kein Schnee in Sicht

Die Wattschweine sind traurig, es ist zu warm, kein Schnee zu Weihnachten, wie doof ist das denn. Dabei sind Wattschweinchen die friedlichsten Tierchen im Jadebusen. Gut, wenn man davon Absieht dass der eine oder andere Gast einen Schubs bekommt wenn er ein Marmeladenbrot am Strand futtert. Marmeladenbrote, vor allem die mit Erdbeermarmelade, sind nun mal die große Leidenschaft der kleinen rosa Wesen im Jadebusen.

Wintertreiben am Leuchtturm



Im Winter fahren die Wattschweine gerne Schlitten, bauen Schneemänner, gehen Schlittschuhlaufen, also das komplette Winterprogramm. Was tun, wenn es keinen Winter gibt, nur Frühling im Dezember, Laaaangweilig schnorch. Aber, das habe ich hier an dieser Stelle schon einmal geschrieben, die Wattschweine können zaubern. Also haben sie schon wieder ein kleines Stückchen Schnee ganz nah an ihren Häusern gezaubert. Es geht ja nichts über weiße Weihnacht. Vor allem weil es den ersten Nachwuchs in diesem Jahr gegeben hat, und das seit sehr langer Zeit. Eines der Wattschweine holt schon mal einen Weihnachtsbaum aus dem Wald. Einige Pakete mit Geschenken für die Wattschweinkinder sind auch dabei.

Die Wattschweinchen haben ein wenig darüber nachgedacht, den Plastikmüll im Meer zu recyceln um daraus einen Weihnachtsbaum zu basteln. Den Gedanken haben sie allerdings schnell wieder verworfen, denn so wird das Problem auch nicht gelöst, leider…

Schlittenfahrt durchs Watt, hat auch was. Wir lassen uns die Laune nicht verderben. Wattschweine sind eben immer auf der Sonnenseite des Lebens. Auch jetzt. Dann bauen wir eben in Gedanken einen Schneemann. Das Glas ist halbvoll sagt sich das Wattschwein und träumt von besseren Zeiten, als das Klima noch gestimmt hat.

In diesem Sinne einen lieben Gruß an alle, das sagen die Wattschweine und die Margarete

Das ist kein Schnee, nur unsere Gedanken die sich auf dem Bild zeigen. Wir träumen von Schnee und wie es einmal war, damals, als wir noch Schnee schippen mussten und das doof fanden.